Gemeinwesenarbeit

Gemeinwesenarbeit der Schule (Paul A. Kleinert seit 12.2003)

Gemeinwesen- ist im Wesentlichen Netzwerkarbeit. Die Kontaktknüpfung und -erhaltung ist, wie die Akquise, genuiner Bestandteil einer funktionierenden Sozialpädagogik in sozialräumlicher Orientierung. Da die Schule durch ihren Doppelstandort Berlin-Neukölln/ Berlin-Treptow sowie die Herkunft der Schülerschaft aus verschiedenen Stadtbezirken mit unterschiedlichen Sozialträumen verknüpft ist, wird dem durch eine erweiterte Netzarbeit Rechnung getragen.

So ist die Sozialpädagogik der Schule festes Mitglied in folgenden Gremien:

• in der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft nach § 78 SGB VIII (hier ist die SP der Schule seit 2006 im Sprecherrat für schulische Angelegenheiten zuständig und Bindeglied zur nachfolgend genannten AG) und in der UAG "Migration" derselben

•in den AGen schulbezogene Sozialarbeit nach § 78 SGB VIII/ Schulsozialarbeit der Bezirke Neukölln und Treptow,

• der AG Jugendberufshilfe/ Übergang Schule-Beruf Neukölln

• der AG 78 in Treptow (die Vorab genannten alles Arbeitsgemeinschaften nach §78 SGB VIII)

• der KJH-AG (hier als Gründungsmitglied) der Kiez-AG

• in der Kiez-AG (seit 2003) und im Quartiersrat derselben (von dessen Gründung 2006 - 2012)

• in der Jugendhilfe-AG der Träger im Dachverband des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

Zudem ist die Sozialpädagogik an der iRSS seit 09.2007 "anerkannte Praxisstelle für die Studierenden der Evangelischen Fachhochschule Berlin (EFB) mit dem Studiengang Sozialarbeit/ Sozialpädagogik in den praktischen Studiensemestern“.
theoria cum praxi

Im Aufbau befindlich ist der Kontakt zur Bürgerinitiative "Kungerkiez", die am neuen Schulstandort, der nicht direkt im Einzugsbereich eines Quartiersmanagements liegt, aktiv ist (erste gegenseitige Besuche haben bereits Statt gefunden, ein gemeinsamer "Kiezspaziergang" zwecks Akquise von Einrichtungen für unsere Schüler/innen (wie zunächst des Bauspielplatzes „Kuhfuß") und ein erstes Kennenlernen der Treptower Gegebenheiten fand bereits statt.

Auch der Kontakt zu den "Falken" zwecks Nutzung der Einrichtungen derselben seitens unserer Schüler/innen (wie der des Kurt-Löwenstein-Hauses) sind im Aufbau befindlich (Kontaktlehrer: Wolfgang Freytag) und für das zweite Schulhabjahr 2010/11 geplant.

Ansprechpartner: Paul A. Kleinert (Schuldistanziertenarbeit/ konzeptionelle Sozialpädagogik)

Telephon: 2902 764 16
Email: foerderloewenstein@yahoo.de • Betreff: (z.Hd Paul A. Kleinert)

 

[Projekte] • [Archiv] • [theoria cum praxi]